Immobilien Wertermittlung Gutachten Verkehrswertermittlung

Wertermittlung
- Verkehrswertgutachten
- Bewertungsanlässe
- Kurzgutachten
- Steuerliche Bewertung
- Baugutachten
- Ablauf einer Wertermittlung
- Was kostet ein Gutachten ?


Immobilien richtig erben oder vererben

Die Reform der Erbschaftsteuer bringt eine bedeutende Änderung: Immobilien werden künftig höher bewertet - und damit können Steuern bei der Vererbung anfallen oder höher ausfallen. Damit Erben und Erbengemeinschaften nicht versehentlich zu viel zahlen, sollte der Wert der Immobilie genau ermittelt werden - mit Hilfe eines Sachverständigen.

Experten sagen, mit einem Gutachten in der Hand sind die Chancen besser, dass das Finanzamt die Zahlen auch akzeptiert.

Bis zum 31. Dezember 2008 wurden Immobilien im Durchschnitt nur mit etwa 50 bis 80 Prozent des Verkehrswertes bewertet. Das Bundesverfassungsgericht verpflichtete aber den Gesetzgeber, alle Erbsachen gleich zu behandeln - also etwa Immobilien und Bargeld. Die neue Bewertung führte also zu deutlich höheren Werten." Das sollte durch höhere Freibeträge aufgefangen werden.

Nun sollen klarere Verhältnisse herrschen: Wenn ein Haus einen Verkehrswert von 600.000 Euro hat, werden in dem Bescheid zur Besteuerung 600.000 Euro zugrunde gelegt" Wird ein Haus vererbt und gibt es kein Testament, muss der Erbe das Finanzamt darüber informieren. Die Behörde schickt dann ein Formular für eine Steuererklärung. Hier muss der neue Eigentümer den Verkehrswert der Immobilie eintragen. Grundsätzlich können Erben diesen Betrag allein ermitteln. In der Praxis müssen neue Eigentümer aber prinzipiell damit rechnen, dass der Fiskus die vorgelegten Zahlen ohne ein entsprechendes Sachverständigengutachten nicht anerkennt.

Das Finanzamt wird dann wahrscheinlich einen Bescheid mit einem höheren Verkehrswert schicken. Wer der Ansicht ist, der Hauswert sei dort zu hoch angesetzt, kann gegen diesen Bescheid Einspruch einlegen.

Um solchen Ärger zu vermeiden, ist es gerade bei sehr großen und teuren Immobilien am besten, wenn die Bewertung durch einen qualifizierten Sachverständigen erfolgt.

Wie lange es dauert, bis eine Immobilien-Bewertung durch den Gutachter abgeschlossen ist, hängt vom Objekt ab. Normalerweise arbeiten wir recht zügig". Liegen alle Unterlagen vor, können Auftraggeber etwa 1 Woche nach Beauftragung und durchgeführter Ortsbesichtigung das Gutachten erhalten.

Der Wert von vererbten Immobilien ist grundsätzlich mit dem Verkehrswert zu bestimmen. Gutachten und Gegengutachten kommen jedoch häufig zu unterschiedlichen Wertansätzen. Beispiel: Rechtstreitigkeiten um die Höhe des Verkehrswertes wegen der Lage und der Bausubstanz. Die Bewertung der bebauten Grundstücke erfolgt nach dem Vergleichswertverfahren (insbesondere Wohnungseigentum), dem Ertragswertverfahren (insbesondere vermieteter Grundbesitz) oder dem Sachwertverfahren (insbesondere wenn kein andereres Verfahren zum Ziel führt). Siehe hierzu § 182 BewG. Vermieteter Grundbesitz wird leicht begünstigt, weil für zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke nur mit 90 Prozent ihres Wertes anzusetzen sind (§ 13c ErbStG).

Steuern sparen durch Schenkung

Durch Ausnutzung der Möglichkeit, Immobilien und Grundstücke schon zu Lebzeiten zu verschenken, können Sie einiges an Steuern sparen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Regelung, dass Schenkungen und Erbschaften von ein und derselben Person innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren zusammengefasst werden. Hier zeigt sich, dass frühzeitige Schenkungen eine Menge Geld sparen können.

Nehmen wir als Beispiel eine Immobilie im Wert von 1.000.000 Euro. Sie haben nur einen Sohn, der Alleinerbe der Immobilie wird. Würde er das Gebäude erben, müsste er 600.000 Euro mit 15 % versteuern, also 90.000 Euro an den Fiskus abführen. Schenken Sie ihm aber frühzeitig einen Anteil von 400.000 Euro und versterben Sie 11 Jahre nach der Schenkung, erbt der Sohn nur noch 600.000 Euro. Hierfür steht ihm aber, da die 10 Jahre abgelaufen sind, wieder ein Freibetrag von 400.000 Euro zu, so dass er nur noch 200.000 Euro mit 11 % versteuern müsste, folglich 22.000 Euro. Die Steuerersparnis beläuft sich bei dieser Modellrechnung auf 68.000 Euro.

Relevante Themen:
Immobilien in der Hand von Erbengemeinschaften
Steuerliche Bewertung von Immobilien
Wertermittlungsgesetz und Wertermittlungsrichtlinien

 

Wir bewerten Immobilien in :
AachenAugustinBaesweilerBedburgBergheim Bergisch-GladbachBergkamenBielefeld BochumBonnBornheimBottrop Brochterbeck
BrühlBurscheid Castrop-RauxelDinslakenDormagen DorstenDortmund DreierwaldeDuisburgDürenDüsseldorf Emmerich
EngelskirchenEnnepetalErftstadt Erkelenz ErkrathEschweilerEssenEuskirchenFrechenGeilenkirchenGeldern Gelsenkirchen
Gevelsberg
GladbeckGochGrevenbroichHagenHalternHalverdeHamm HattingenHeiligenhaus HeinsbergHennef Herne Herzogenrath
HildenHochsauerland HörstelHolzwickedeHopstenHückelhovenHünxeHürth Ibbenbüren-LandJüchenJülichKaarst Kalkar
Kamp-LintfortKempenKerkenKerpenKevelaer Kleve Köln Königswinter KorschenbroichKrefeldKürten Kreis-BorkenKreis-Coesfeld
Kreis-GüterslohKreis-HöxterKreis-Herford Kreis-Minden-LübbeckeKreis-LippeKreis-OlpeKreis-PaderbornKreis-Soest Kreis-Steinfurt
Kreis-WarendorfLadbergenLangenfeld Leede Leeden Leichlingen LeverkusenLienenLindlarLohmarLotteMarlMärkischer-Kreis
Meckenheim Meerbusch MettingenMettmannMönchengladbachMoers Monheim-am-RheinMünsterMülheim-a.d.-RuhrNettetalNeukirchen-Vluyn
Neuss
Niederkasse lOberhausenOverathPulheim Radevormwald RatingenReckeRecklinghausen Rees Remscheid Rheinberg
RiesenbeckRommerskirchenSchale SchwerteSiegburgSolingenSprockhövelStolbergStraelenTönisvorst Trosidorf Uedem Velbert
Viersen
VoerdeWachtbergWaltrop WassenbergWeezeWegbergWermelskirchenWersenWeselWesterkappelnWetterWillich
WittenWuppertalXanten